Kleidung: Frauen sind verflichtet  in der Öffentlichkeit der Islamische Republik Iran einen untaielierten und knielangen Mantel sowie ein Kopftuch zu tragen . Arme und Beine müssen bedeckt sein. Mäntel kann man in Geschäften und eventuell auch in Hotels kaufen (10-15$).  Männer  müssen lange Hose (keine Shorts) tragen. T-Shirts und Hemden müssen den Ellenbogen bedecken. Anzüge oder formelle Kleidung ist nicht notwendig . Sie können  einen leichten mitnehmen. Bequeme Wanderschuhe und ein Sonnenhut wird empfohlen.

Klima:  Iran ist ein Hochland, Teheran, Isfahan, Schiraz und Maschhad liegen höher als 1500m. über dem Meeresspiegel . Abgesehen von einem schmalen Streifen in Nordiran  am Kaspischen Meer, hat das ganze Land ein trockenes Klima. Die Tagestemperaturen im Oktober liegen zwichen 20- 30’C. In der Nacht ist es kühler.

Einkäufe: Die Basare von Schiraz und Isfahan bieten das ganze Spektrum des iranischen Kunsthandwerkes. Schöne Teppiche zu günstigen Preisen (handeln ist wichtig!). Miniaturmalereien, Intarsien, getupfte Tücher (Stempeltücher), Tongefäße,  kleine Nomadenteppiche, Zaumzeuge und viele alte Gegenstände die die Käufer zum Kauf locken. Filmen ist dabei erlaubt.Bitte achten Sie darauf im Iran keine Kreditkarten gültig sind.

     
  Essen und Trinken: Sie werden Appetit an der iranische Küche finden. Im Iran wird meist Reis angeboten (Tschelo) der mit Kebab (Rind- oder Lamm- Fleisch oder Hähnchen am Spiess) oder mit verschiedenen Beilage wie Gemüse / Kräuter serviert wird,wobei man den Reis auch einfach gekochte oder mit Kräuter und Gewürzen bestellen kann. Süßer Nachtisch ist im Iran sehr beliebt. Rosenwasser verwendet man häufig als Geschmackverstärker. Frisch gebackenes Fladenbrot (Nan) wird zu jeder Mahlzeit gereicht. Leitungswasser ist in den Städten immer trinkbar, trotzdem gibt es überall ausreichend Mineralwasser in Plastikflaschen zu kaufen. Alkohol Getränke sind im Iran verboten.

Kreditkarten: Bitte achten Sie darauf dass im Iran keine Kreditkarten gültig sind. Kreditkarten werden nur in einigen Basargeschäften in Isfahan mit 6% Gebühren angenommen. Praktischer wäre es Bargeld dabei zu haben.

 

 

  © IRAN GASHTTOUR 2004 - ALL RIGHT RESERVED